Schlachtschweinepreis auf 1,44 EUR/kg abgesenkt

Viele Vermarkter konnten den Hauspreiszahlungen führender Schlachtereien nicht ausweichen. Infolgedessen meldeten die an der Preismeldung beteiligten Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaften eine um 3 Ct reduzierte Preisempfehlung. Das Angebot für die neue Woche wird auf 90 % beziffert. Der Handel mit Schlachtschweinen und die Fleischnachfrage klaffen stark auseinander.

Die Hauspreise und der erwartete Preisrückgang in Deutschland bremsen die jahreszeittypischen Preisanstiege in den Nachbarländern aus. In Frankreich und Spanien werden zumindest stabile Preise für den neuen Abrechnungszeitraum erwartet. In etlichen Ländern steht ein unterdurchschnittliches Angebot bei sinkenden Schlachtgewichten zur Verfügung.

Der enttäuschende Fleischabsatz wird aus der Schlachtbranche nicht nur in Deutschland beklagt, auch in Belgien, den Niederlanden, Spanien und Frankreich sehen die Schlachtereien keine Luft für höhere Schweinepreise. (AMI)



© 2018 Raiffeisen Warengenossenschaft Ammerland-OstFriesland eG - Kontakt: info@rwg-ammerland-ostfriesland.de - Datenschutz
Logo
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK