Bio-Milchpreise im September leicht erhöht

Für ökologisch erzeugte Milch haben die Erzeuger in Deutschland im September im Schnitt etwas mehr Milchgeld erhalten. Damit hat sich die Stabilisierung der Erzeugerpreise weiter fortgesetzt. Gleichzeitig ist auch der Preis für die konventionelle Variante gestiegen.
Für Bio-Milch wurde im September 2018 im Bundesmittel nach Schätzung der AMI 47,4 Ct/kg bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß bezahlt. Damit erhielten Bio-Milchbetriebe 0,2 Ct mehr als noch im August. Die Stabilisierung der Preise, welche im Sommer eingesetzt hatte, hat sich somit weiter fortgesetzt. Das Vorjahresniveau wurde weiterhin unterschritten.

Auch im konventionellen Bereich sind die Erzeugerpreise im September gestiegen. Der Preiszuwachs betrug im deutschlandweiten Mittel rund 0,6 Ct. Insgesamt hat sich damit der Abstand zwischen den Preisen für ökologisch und konventionell erzeugte Milch weiter verringert, da die Preise für konventionelle Milch stärker gestiegen sind als die für Bio-Milch. Er belief sich im September auf 12,8 Ct. (AMI)


© 2018 Raiffeisen Warengenossenschaft Ammerland-OstFriesland eG - Kontakt: info@rwg-ammerland-ostfriesland.de - Datenschutz
Logo
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK