Kaum Überhange bei Schlachtschweinen

Erstellt von info@raiffeisen.com (Raiffeisen Info) | |   markttipps

Die Feiertage zum Monatswechsel schränken die Nachfrage nach Schweinen ein. In den kommenden Wochen werden die Schlachtbänder voll ausgelastet, wodurch sich die entstandenen Überhänge bald wieder abbauen dürften.

Zeitgleich scheint das Angebot an Schweinen abzunehmen. Das elfte Mal in Folge verbleibt die VEZG - Preisempfehlung unverändert bei 1,85 EUR/kg SG.

Die boomenden Verschiffungen nach China mit sehr lukrativen Erlösen stützen und entlasten den hiesigen Markt und der EU insgesamt. Aus der Verarbeitungsindustrie ist eine umfangreiche Nachfrage nach Rohware zu spüren. Die meisten Teilstücke wechseln

im Vergleich zur Vorwoche zu unveränderten Kursen ihren Besitzer. Im nationalen Fleischhandel werden die Erlösmöglichkeiten für Edelteile, Schinken und Lachse beklagt. Im Gegenzug dazu sind Specke, Pfoten und Bäuche relativ hochpreisig, da diese Artikel

knapp und am Weltmarkt favorisiert werden. (AMI)

Zurück
Logo